Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 23.09.2016, Seite 7 / Ausland

Kein Asyl für türkischen Offizier

Athen. Zwei Monate nach dem Putschversuch in der Türkei hat Griechenland das Asylgesuch eines geflüchteten türkischen Offiziers abgelehnt. Dies sagte seine Anwältin Stavroula Tomara am Donnerstag in Athen der Nachrichtenagentur AFP. Zudem sei die Bearbeitung der Asylanträge von zwei weiteren Offizieren »eingefroren« worden. Insgesamt waren acht Militärs nach dem Umsturzversuch in der Türkei mit dem Hubschrauber im Nachbarland gelandet. Die restlichen fünf Entscheidungen stünden noch aus, sagte die Anwältin, die alle diese Soldaten vertritt. Der Gruppe wird von Ankara vorgeworfen, in den gescheiterten Militärputsch Mitte Juli verwickelt gewesen zu sein. Die Männer weisen das zurück. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.