jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 27.08.2016, Seite 10 / Feuilleton

Michel Butor gestorben

Der Schriftsteller Michel Butor ist am Mittwoch im Alter von 89 Jahren in einem Krankenhaus in Ostfrankreich gestorben. Er gehörte neben Alain Robbe-Grillet, Nathalie Sarraute und Claude Simon ab den 50ern zu den wichtigsten Vertretern des Nouveau Roman, in dem chronologisches Erzählen und Handlung überhaupt in den Hintergrund traten. Butor verfasste Romane wie »Der Zeitplan« und »Paris–Rom oder Die Modifikation«, außerdem Essays und Gedichte über Orte, Künstler und Landschaften. Im Jahr 2013 erhielt er für sein Lebenswerk den großen Literaturpreis der Académie française. (AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton