Gegründet 1947 Montag, 16. Dezember 2019, Nr. 292
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.07.2016, Seite 10 / Feuilleton

Präsidiale Frisur

Man wäre angesichts des französischen Präsidenten François Hollande nicht drauf gekommen, dass ihm ein Friseur rund um die Uhr zur Verfügung steht. Die Anspruchslosigkeit im Umgang mit schütterem Haupthaar schien noch das Sympathischste an dem Mann, aber nun ist es raus: Für die präsidiale Frisur ist seit Hollandes Amtsantritt im Mai 2012 ein Coiffeur namens Olivier B. zuständig, berichtete die Wochenzeitung Le Canard enchaîné am Mittwoch. Die Tätigkeit sei zeitraubend, der Friseur habe seinen Salon aufgeben müssen und die Geburt seiner Kinder verpasst. Entschädigt wird er mit einem Ministergehalt: 9.895 Euro brutto im Monat. In der fünfjährigen Amtszeit Hollandes käme Olivier B. damit auf 593.700 Euro, sofern er nicht über die Haarpflegemittel im Élysée-Palast plaudert. Das verbietet ihm sein Arbeitsvertrag. (AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton