jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 11.07.2016, Seite 16 / Sport

Nicht EM: Russische Anträge ­abgelehnt

Monaco. Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat fast alle Anträge russischer Leichtathleten auf ein Sonderstartrecht bei Olympia in Rio abgelehnt. Nur Weitspringerin Darja Klischina erhielt die Starterlaubnis einer »neutralen Athletin«. Sie lebt seit geraumer Zeit in den USA. »Alle Anträge wurden abgelehnt, bis auf der von Klischina«, sagte Alexandra Brilliantowa, Leiterin der Rechtsabteilung des nationalen russischen Komitees. 136 russische Leichtathleten hatten ein Sonderstartrecht beantragt. 68 Athleten um Stabhochsprungstar Jelena Issinbajewa hatten schon vor Ablehnung der Anträge vor dem Sportgerichtshof CAS gegen die Suspendierung geklagt. (dpa/jW)