Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.04.2016, Seite 2 / Inland

Hapag-Lloyd fusioniert mit Konkurrenzreederei

Frankfurt am Main/Düsseldorf. Deutschlands größte Containerreederei Hapag-Lloyd will sich einem Medienbericht zufolge mit dem arabischen Konkurrenten United Arab Shipping Company (UASC) zusammenschließen. Die Verhandlungen stünden kurz vor dem Abschluss, berichtete das Manager Magazin vorab aus seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe. Die beiden Reedereien wollten so besser durch die andauernde Schiffahrtskrise gelangen.

Die Hamburger könnten durch die Fusion mit der weltweiten Nummer zehn der Branche von derzeit Platz sechs unter die ersten Vier vorrücken. UASC ist eine staatliche Firma, die von den arabischen Golfstaaten kontrolliert wird. Ihre Eigner könnten dem Bericht zufolge mit einem Anteil von rund einem Drittel an der fusionierten Gesellschaft rechnen. (Reuters/jW)