Gegründet 1947 Freitag, 22. Februar 2019, Nr. 45
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 31.03.2016, Seite 5 / Inland

Kommunen beenden 2015 mit Überschüssen

Wiesbaden. Die Kommunen verzeichnen für 2015 einen Finanzüberschuss von 3,2 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Die steigenden Steuereinnahmen konnten die Mehrausgaben infolge des Zuzugs von Flüchtlingen ausgleichen. Die Kommunen bekräftigten dennoch ihre Forderung nach mehr finanzieller Unterstützung des Bundes für Flüchtlingsausgaben. Das Vorjahr hatten die Kommunen noch mit einem Defizit von rund 600 Millionen Euro abgeschlossen. Für 2015 verzeichneten die Statistiker ein deutliches Plus bei den Einnahmen: Sie stiegen um 7,7 Prozent auf 230,8 Milliarden Euro. Die Steuereinnahmen als wichtigste Finanzquelle der Kommunen stiegen um 6,8 Prozent auf 84,8 Milliarden Euro. Die Präsidentin des Deutschen Städtetags, Eva Lohse, bewertete die Haushaltsentwicklung als »erfreuliche Folge der guten konjunkturellen Lage«. (AFP/jW)