Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 22.12.2015, Seite 1 / Ausland

EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Brüssel. Die Europäische Union hat die Wirtschaftssanktionen gegen Russland bis zum 31. Juli 2016 verlängert. Das teilte der EU-Ministerrat, in dem die 28 EU-Staaten vertreten sind, am Montag in Brüssel mit. Die Verlängerung wegen »unzureichender Fortschritte im Friedensprozess für die Ukraine« war bereits am Freitag auf den Weg gebracht worden. Der Schritt musste in einem EU-internen Verfahren noch förmlich bestätigt werden – das ist nun geschehen.

Unterdessen hat Russland nach dem Abschluss eines Freihandelsabkommens zwischen Brüssel und Kiew sein gegen die EU verhängtes Lebensmittelembargo zum 1. Januar auf die Ukraine ausgedehnt. Es sei keine Vereinbarung erreicht worden, die »Russlands Interessen« schütze, sagte der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew (Foto) am Montag. Er habe deswegen entsprechende Sanktionen verhängt. (AFP/dpa/jW)

Mehr aus: Ausland