Gegründet 1947 Dienstag, 19. März 2019, Nr. 66
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.12.2015, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Britische und deutsche Zechen schließen

Marl/Yorkshire. In Großbritannien schloss am Freitag die letzte Kohlezeche, in der BRD beendete das drittletzte Bergwerk in Marl die Förderung. Die Nachfrage nach Kohle weltweit ist in diesem Jahr erstmals seit zwei Jahrzehnten nicht weiter angestiegen, erklärte die Internationale Energieagentur (IEA). Im Steinkohlenbergwerk Auguste Victoria in Marl im Norden des Ruhrgebiets wurde am Freitag die symbolische letzte Kohlelore ans Tageslicht geholt. Mit der Stillegung nach 115 Jahren wird es in der BRD nur noch zwei Zechen geben: Prosper Haniel in Bottrop und Ibbenbüren im nördlichen Münsterland, diese werden Ende 2018 geschlossen. In Yorkshire, im Ort Knottingley, machte die letzte Kohlemine Großbritanniens dicht. Bislang förderten in dem Bergwerk noch 450 Kumpel Steinkohle. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit