Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 03.12.2015, Seite 5 / Inland

DSW fordert einen »Hochschulpakt«

Berlin. Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat von Bund und Ländern einen »Hochschulsozialpakt« mit einem Fördervolumen von mindestens 2,25 Milliarden Euro verlangt. Analog zu den bisherigen Hochschulpakten sei dieses Geld in den nächsten fünf Jahren »zuvorderst für den Bau und Sanierung von Wohnheimen sowie Mensen und Cafeterien für Studierende« einzusetzen, forderte DSW-Präsident Dieter Timmermann am Mittwoch in Berlin. An die erste Stelle setzten die im DSW zusammengeschlossenen Studentenwerke ein Bund-Länder-Programm für rund 25.000 zusätzliche, preisgünstige Wohnheimplätze. Dies würde 1,6 Milliarden Euro kosten. (dpa/jW)