Gegründet 1947 Mittwoch, 1. April 2020, Nr. 78
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 03.12.2015, Seite 4 / Inland

IAE gegen Förderung fossiler Brennstoffe

Hamburg. Die Internationale Energieagentur (IEA) fordert ein Ende der staatlichen Förderung für den Einsatz fossiler Brennstoffe. Diese Subventionen für Kohle, Öl und Gas seien »der Feind Nummer eins für das Wachstum von erneuerbaren Technologien und Energieeffizienz«, sagte IEA-Chef Fatih Birol der Wochenzeitung Die Zeit. Regierungen weltweit müssten diese Subventionen abschaffen. Ihre Höhe beträgt nach Berechnungen der IEA jährlich fast 500 Milliarden Dollar (472 Milliarden Euro).

Die staatlichen Hilfen für die Nutzung fossiler Brennstoffe seien mehr als dreimal so hoch wie die für die erneuerbarer Energieträger, erklärte Birol weiter. Die stark gefallenen Preise für Kohle und Öl seien »beunruhigend« für die weltweite Energiewende. (AFP/jW)

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!