Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.06.2015, Seite 1 / Inland

Friedensforscher mahnen Regierung

Berlin. Die fünf wichtigsten deutschen Friedensforschungsinstitute haben die Bundesregierung zum sofortigen Stopp aller Waffenlieferungen in Länder wie Saudi-Arabien aufgefordert. Im am Dienstag in Berlin vorgestellten »Friedensgutachten 2015« heißt es, Deutschland müsse diese Ausfuhren »unverzüglich und ausnahmslos« einstellen. Auch vor Rüstungsexporten in die Ukraine wird entschieden gewarnt. Der Bundesregierung wird empfohlen, einen eigenen Staat Palästina anzuerkennen. Deutschland solle mehr »Verantwortung für den Frieden« übernehmen. Der »Königsweg« hierfür seien zivile Krisenvorbeugung, mehr Entwicklungshilfe und Förderung von demokratischen Bewegungen. Am Gutachten beteiligt sind Institute der Universitäten Duisburg und Hamburg, die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft, die Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung und das Bonn International Center for Conversion. (dpa/jW)

www.friedensgutachten.de

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!