Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.05.2015, Seite 6 / Ausland

Israel: Frauen aus Foto des Kabinetts retuschiert

Jerusalem. Das offizielle Foto des neuen israelischen Kabinetts hat die ultraorthodoxen Medien im Land vor eine Herausforderung gestellt. Das am Dienstag veröffentlichte Regierungsfoto zeigt 21 Minister und drei Ministerinnen, die aber laut strikten Vorgaben der Orthodoxen nicht gezeigt werden dürfen. Während viele Blätter das Foto daher nicht veröffentlichten, entschied sich die Zeitung Jom Lejom am Donnerstag, die Frauen per Bildbearbeitungsprogramm Photoshop zu entfernen. Dabei vergaßen die Verantwortlichen allerdings einen Fuß von Ministerin Gila Gamliel. Auf dem Nachrichtenportal Behadrei Haredim wurden die Gesichter der drei Ministerinnen verpixelt. Das Retuschieren von Fotos ist in ultraorthodoxen Medien in Israel gängige Praxis. In den Jerusalemer Wohnvierteln der Strenggläubigen kommt es immer wieder zu Protesten und Steinwürfen, wenn auf Linienbussen Reklame mit Abbildungen von Frauen zu sehen ist. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland