Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.05.2015, Seite 10 / Feuilleton

Betongärten

Immer mehr Briten ersetzen laut einer Studie ihre Gärten durch Beton und Pflastersteine. Das Vereinigte Königreich drohe zu einer grauen Wüste zu werden, warnte die Königliche Gartenbaugesellschaft. In den vergangenen zehn Jahren seien drei Millionen Vorgärten zugepflastert worden, um sie als Parkplätze zu nutzen. Insgesamt gebe es in mehr als fünf Millionen Vorgärten – das ist ein Drittel aller Vorgärten – keine Pflanzen mehr. Jeder vierte Vorgarten sei inzwischen komplett gepflastert worden, in London gar jeder zweite. Die Folgen seien nicht nur ästhetischer Natur, warnte die Gartenbaugesellschaft. Gärten nähmen auch Regenwasser auf und senkten damit die Folgen von Überschwemmungen. Zudem hätten Pflanzen einen kühlenden Effekt bei Hitzewellen und böten zahlreichen Vögeln und Insekten ein Zuhause. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton