jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 13.05.2015, Seite 5 / Inland

Verbot des Pestizids Glyphosat gefordert

Hamburg. Nach Berichten über gesundheitsschädliche Wirkungen des Pestizids Glyphosat fordern Greenpeace und die Grünen ein Verbot des Pflanzenschutzmittels. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) habe Glyphosat im März 2015 als »wahrscheinlich krebserregend« eingestuft, teilte die Umweltschutzorganisation am Dienstag in Hamburg mit. Greenpeace legte eine Studie zu den Auswirkungen von Pestiziden auf die Gesundheit vor. Man fordere von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) verbindliche Regelungen, die Pestizide in der Landwirtschaft radikal reduzieren, sagte Christiane Huxdorff, Landwirtschaftsexpertin von Greenpeace. Auch der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, rief zum Handeln auf. Ein Verharren gehe vor allem auf Kosten der ländlichen Bevölkerung. (dpa/jW)