jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 08.05.2015, Seite 4 / Inland

Sügida: Anklage wegen Volksverhetzung

Meiningen. Nach ausländerfeindlichen Äußerungen im Internet ist gegen die Anmelderin der Sügida-Demonstrationen in Suhl Anklage erhoben worden. Die Meininger Staatsanwaltschaft wirft ihr Volksverhetzung in neun Fällen vor, wie ein Behördensprecher am Donnerstag sagte. Die Frau soll auf verschiedenen Facebook-Seiten unter anderem gegen Asylsuchende und Linke gehetzt haben. Bislang habe diese sich nicht zu den Vorwürfen geäußert, hieß es. Die Thüringer Landtagsabgeordnete Katharina König (Die Linke) hatte sie angezeigt. Sügida steht für »Südthüringen gegen die Islamisierung des Abendlandes« und ist im Zuge der Pegida-Aufmärsche entstanden. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland