Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.05.2015, Seite 5 / Inland

Gabriel will Handelsgerichtshof

Berlin. Im Streit um das geplante Freihandelsabkommen TTIP will Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) anstelle privater Schiedsstellen offenbar einen US-europäischen Handelsgerichtshof durchsetzen. Streitigkeiten zwischen Konzernen und Regierungen sollten »ausschließlich von einem ständigen bilateralen internationalen Gericht« entschieden werden, zitierte die Süddeutsche Zeitung am Wochenende aus einem Konzept Gabriels. Für den Gerichtshof sollen demnach feste Richter ernannt werden, die Verfahren sollen öffentlich sein. (AFP/jW)