Aus: Ausgabe vom 18.04.2015, Seite 6 / Ausland

Wahlen im Sudan nach vier Tagen beendet

Khartum. Nach dem Ende der Präsidenten- und Parlamentswahlen im ostafrikanischen Sudan hat am Freitag die Auszählung der Stimmen begonnen. Es gilt bereits als sicher, dass Langzeitpräsident Omar Al-Baschir die Abstimmung für sich entscheiden konnte, da die großen Oppositionsparteien aus Protest gegen seine Regierung keine Kandidaten aufgestellt hatten. Das offizielle Ergebnis soll am 27. April bekanntgegeben werden. Wahlbeobachtern der Afrikanischen Union zufolge beteiligten sich lediglich 30 bis 35 Prozent der Wahlberechtigten an der von ursprünglich drei auf vier Tage verlängerten Abstimmung. (dpa/jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Ausland