Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.03.2015, Seite 11 / Feuilleton

Richard Glatzer gestorben

Der US-Regisseur Richard Glatzer, der mit seinem Ehemann Wash Westmoreland den Oscar-prämierten Film »Still Alice« drehte, ist tot. Der an der Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) leidende Filmemacher ist am Dienstag in Los Angeles im Alter von 63 Jahren gestorben. Im Februarar hatte Julianne Moore für ihre Rolle als an Alzheimer erkrankte Linguistik-Professorin in »Still Alice« den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen. Glatzer hatte die Preisverleihung vom Krankenbett aus verfolgt. Vergangenes Jahr verspürte er in einem Interview »eine gewisse Ironie, dass ich in meinem schlechten Zustand in der Lage bin, einen Film zu machen, der in puncto Kreativität all das zeigt, was ich mir immer gewünscht habe«. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton