Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.02.2015, Seite 1 / Ausland

Paris setzt Flugzeugträger gegen IS ein

Manama. Im Kampf gegen die Terrororganisation »Islamischer Staat« (IS) setzt Frankreich seit Montag auch seinen Flugzeugträger »Charles de Gaulle« ein. Die ersten französischen Jagdflugzeuge vom Typ Rafale starteten am Morgen von der »Charles de Gaulle« aus Richtung Irak. Frankreich beteiligt sich seit September mit Luftangriffen im Irak an der US-geführten Koalition gegen den IS. Der Flugzeugträger »Charles de Gaulle« soll mehrere Wochen in der Golfregion bleiben, bevor er Kurs auf Indien nimmt. Die Kampfbomber, die von dem Schiff aus starten, erreichen ihre Ziele im Irak in der Hälfte der Zeit im Vergleich zu den französischen Jagdflugzeugen, die von den Vereinigten Arabischen Emiraten aus starten. Mit zwölf Rafale und neun Kampfflugzeugen vom Typ Super Étendard an Bord wird durch den Einsatz der »Charles de Gaulle« die französische Militärkraft im Kampf gegen IS mehr als verdoppelt. Bisher standen neun Rafale in den Vereinigten Arabischen Emiraten und sechs Mirage-Kampfflugzeuge in Jordanien für den Einsatz zur Verfügung. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland