Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Mai 2020, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.02.2015, Seite 7 / Ausland

Kolumbien: Tote nach Gefechten mit Rebellen

Bogotá. Bei Gefechten zwischen Sicherheitskräften und linken Rebellen sind in Kolumbien neun Menschen ums Leben gekommen. Sechs Aufständische starben nach mehrstündigen Kämpfen im Departamento Norte de Santander im Nordosten des Landes, wie örtliche Medien am Sonntag berichteten. Drei Militärs seien zudem verletzt worden. Die Toten seien Mitglieder der Guerillaorganisation ELN und der kleineren Rebellengruppe EPL. Bei einem weiteren Militäreinsatz im Südwesten des Landes starben zudem drei Kämpfer der FARC. (dpa/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Mehr aus: Ausland