1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 27.09.2014, Seite 16 / Aktion

2770 Plakate

Operation Sputnik: Kommende Woche wird das zweite Unterstützerpaket ausgeliefert. Auch dann kann man noch einsteigen
Auch Wolfgang G. aus Velbert hat ­seine Aktionsplakate verte
Auch Wolfgang G. aus Velbert hat ­seine Aktionsplakate verteilt
Mittlerweile wurden 277 Aktionspakete mit Sputnikmaterial ausgeliefert. Und das bedeutet, daß die Kampagne des Verlages, die ab dem 4. Oktober läuft, schon jetzt mit dem Verbreiten von 2770 Plakaten und 5540 Aufklebern durch die Leserinnen und Leser dieser Zeitung unterstützt wird. Wie das ganz praktisch läuft, schildert uns Thomas M. aus Rudolstadt in Thüringen. Er geht mit den Plakaten in diverse Geschäfte und fragt nach, ob er sie aufhängen darf. So gibt es das Sputnikplakat mittlerweile in Zeitungs- und Zeitschriftengeschäften, in Eine-Welt-Läden und in Computershops in Rudolstadt und Saalfeld – und da ist noch einiges in Arbeit. Alleine für Thüringen wurden 25 solcher Aktionspakete bestellt – und das ist gut so, denn auch die Thüringer Zeitungseinzelhändler werden im Oktober verstärkt durch das Pressegrosso beliefert.

Ab kommenden Dienstag erhalten alle Besteller dann das zweite Paket. Auch in diesem werden 10 Plakate in unterschiedlichen Größen und 20 Aufkleber zu finden sein – allerdings nicht mit dem Sputnikmotiv, sondern mit der neugestalteten Titelseite und unserem Slogan »Sie lügen wie gedruckt. Wir drucken, wie sie lügen«. Diese können dann neben die Sputnikplakate gehängt werden – oder wenn der Platz fehlt, einfach die Sputnikplakate ersetzen. In jedem Aktionspaket liegen einige Gutscheine, mit denen man am Kiosk eine kostenlose Ausgabe der jungen Welt erhält. Diese sollten an Freunde weitergereicht werden. So können diese an der Zeitung interessiert werden – und sie erfahren gleichzeitig, wo es die junge Welt auch in Zukunft zu kaufen gibt.

Man kann noch immer in die Aktion einsteigen: Zwar liefern wir das erste Paket mit den Sputnikmotiven nur noch auf ausdrücklichen Wunsch aus – wer aber in den kommenden Tagen und Wochen das Aktionspaket bestellt, erhält Plakate und Aufkleber mit dem neuen Logo zugeschickt, die dann vor Ort genutzt werden können (Bestellungen über das Internet oder unter 030-536355-50 oder ihm@jungewelt.de).

Aktionsbüro

1.000 Abos jetzt

Die Bundesregierung sagt: der Tageszeitung junge Welt sei mit geheimdienstlichen Mitteln der »Nährboden zu entziehen«. Wirtschaftlich und wettbewerbsrechtlich negative Folgen durch die Nennung der Zeitung im Verfassungsschutzbericht seien sogar beabsichtigt.

Unsere Antwort darauf kann nur sein, dass sie mit diesem grundgesetzwidrigen Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit genau das Gegenteil erreichen! Deshalb fordern wir alle Freunde, Leserinnen und Leser, Unterstützer, Autoren und Genossenschaftsmitglieder auf: Tun wir alles, um den »Nährboden« der jungen Welt zu stärken – jetzt erst recht!

Mehr aus: Aktion