Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Mai 2020, Nr. 123
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.06.2014, Seite 5 / Inland

Keine Schweinerei in Bernburg

Bernburg. In Bernburg wird es wohl keine neue Großschlachterei geben. Wie die Stadtverwaltung am Mittwoch regionale Medien informierte, trat der italienische Fleischkonzern Bresaole Pini nun schriftlich von seinem Vorhaben zurück. Der Grund sei deutlicher Widerstand in der Bevölkerung. Protestiert hatte unter anderem die Bürgerinitiative »Keine Schweinerei«. Ein für den 6. Juli in Bernburg geplanter Bürgerentscheid sowie sieben Infoveranstaltungen sollen trotzdem stattfinden. Pini wollte in der Stadt bis zu 28000 Schweine täglich schlachten und das Fleisch anschließend exportieren (jW berichtete). Die meisten Tiere hätten von weither angeliefert werden müssen. (sbo)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.