jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 30.05.2014, Seite 4 / Inland

BER: Vorwürfe wegen Korruption

Berlin. Eine Korruptionsaffäre droht, den Zeitplan für den Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER weiter zurückzuwerfen. Flughafengeschäftsführer Hartmut Mehdorn hat den Technikchef Jochen Großmann wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit beurlaubt. Außerdem wurde laut einer Stellungnahme der Betreibergesellschaft die zuständige Staatsanwaltschaft in Neuruppin über den Fall informierte. Großmann sollte die Brandschutzanlage im neuen Terminal in Gang bringen und damit das Haupthindernis für die Inbetriebnahme des Flughafens überwinden. Ermittler hatten am Dienstag seine Wohnung und Büros in Dresden und Berlin durchsucht und Unterlagen sowie Datenträger beschlagnahmt. Sie suchen Beweise dafür, daß Großmann für die Vergabe eines Auftrags 500 000 Euro verlangt habe. Geflossen sei das Geld laut Staatsanwaltschaft aber nicht. Der Ingenieur muß nun mit der fristlosen Kündigung rechnen. (dpa/jW)