1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 25.04.2014, Seite 6 / Ausland

Südkorea: Attacke auf Küstenwache

Seoul. In Südkorea sind etwa 20 Angehörige der beim Untergang der Fähre »Sewol« Verunglückten am Donnerstag in das Büro des Vizechefs der Küstenwache, Choi Sang Hwan, eingedrungen. Sie zerrten Choi aus seinem Büro und schlugen ihn. Sie warfen ihm vor, sie hinsichtlich der Rettungs- und Bergungsbemühungen von Anfang an belogen zu haben. Der Beamte wurde festgehalten, bis Mitarbeiter ihm zu Hilfe eilten. Die »Sewol« war vor einer Woche auf dem Weg zur Insel Jeju mit 476 Menschen an Bord gekentert und später gesunken. Die Zahl der bestätigten Todesopfer stieg am Donnerstag auf 171. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.