Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.03.2014, Seite 6 / Ausland

Bradley Manning will Chelsea heißen

Fort Leavenworth. Die als Bradley Manning bekanntgewordene Wikileaks-Whistleblowerin hat vor einem Gericht im US-Bundesstaat Kansas den Willen bekundet, künftig offiziell den Namen Chelsea Elizabeth Manning zu tragen. Ein erster Verhandlungstermin wurde für den 24. April anberaumt. Nach der Verurteilung zu 35 Jahren Haft hatte Manning im August 2013 erklärt, künftig »mein wahres Ich als Frau« zu leben und den Vornamen Chelsea anzunehmen (jW berichtete). Jürgen Heiser

Mehr aus: Ausland