Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.03.2014, Seite 1 / Ausland

Tödlicher Anschlag auf Luxushotel in Kabul

Kabul. Zweieinhalb Wochen vor der Präsidentenwahl in Afghanistan hat ein Taliban-Selbstmordkommando das einzige Luxushotel (Foto) in der Hauptstadt Kabul angegriffen und neun Zivilisten getötet. Die vier Angreifer, bei denen es sich dem Anschein nach um Jugendliche gehandelt habe, seien von Sicherheitskräften erschossen worden, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Sedik Sedikki, am Freitag. Bei den am Donnerstag abend im Restaurant des Serena-Hotels getöteten Zivilisten handelte es sich um fünf Afghanen und vier Ausländer – je einer aus Paraguay und Kanada sowie zwei aus Bangladesch. Der für AFP arbeitende afghanische Journalist Sardar Ahmad wurde ebenso wie seine Ehefrau und zwei seiner Kinder erschossen. Vier Menschen wurden verwundet.(dpa/jW)

Mehr aus: Ausland