Gegründet 1947 Dienstag, 12. November 2019, Nr. 263
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.02.2014, Seite 2 / Ausland

Fukushima ohne Kühlsystem

Tokio. Die Pannen in der Atomruine Fukushima reißen nicht ab: Das Kühlsystem für das Abklingbecken Nummer vier kam nach einem Alarm wegen eines durchtrennten Kabels zum Stillstand, wie der Betreiberkonzern Tepco am Dienstag bekanntgab. Die Arbeiten zur Auslagerung von Brennstäben aus dem Abklingbecken wurden ausgesetzt. Während der etwa zwei Stunden dauernden Kühlunterbrechung sei die Temperatur in dem Becken unter der vorgeschriebenen Grenze von 65 Grad geblieben, versicherte das Unternehmen.

Erst in der vergangenen Woche waren aus einem Speichertank auf der Atom­anlage mindestens 100 Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser ausgetreten. Die Atomaufsicht warf Tepco darauf schlampiges Management vor, meldete die Zeitung Tokyo Shimbun. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland