75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Januar 2022, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 14.01.2014, Seite 4 / Inland

Lohndumping »kein Kavaliersdelikt«

Hannover. Nach der Einigung auf einen Mindestlohn in der Fleischbranche hat Niedersachsen scharfe Kontrollen gefordert. Um diese gewährleisten zu können, müßten offene Stellen bei der Finanzkontrolle Schwarzarbeit dringend besetzt werden. Tarifverstöße sollten schnell und hart geahndet werden, sagte der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. »Das ist kein Kavaliersdelikt«, so Lies. Die Fleischindustrie und die Gewerkschaft Nahrung-Genuß-Gaststätten (NGG) hatten sich vergangene Woche auf einen bundesweit einheitlichen Mindestlohn in der Branche geeinigt. Ab 1. Juli soll es mindestens 7,75 Euro pro Stunde geben. (AFP/jW)