Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.12.2013, Seite 2 / Inland

Ermittlungen gegen Neonazigruppen

Karlsruhe. Neben den Verfahren gegen Personen, die zum Umfeld des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) gehört haben sollen, ermittelt die Bundesanwaltschaft derzeit gegen vier weitere Neonazivereinigungen. Es hätten sich aber keine Anzeichen für bevorstehende Anschläge ergeben, sagte Generalbundesanwalt Harald Range am Mittwoch in Karlsruhe. Es handele sich um Gruppierungen von jeweils etwa fünf bis sieben Personen, sagte der Leiter der Terrorismusabteilung, Rainer Griesbaum. Ermittelt werde wegen des Verdachts der Gründung terroristischer Vereinigungen. Bei den Ermittlungen gehe es auch um mögliche Kontakte zum NSU. Weitere Details wollte er mit Blick auf die laufenden Ermittlungen nicht nennen.

(dpa/jW)