Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.11.2013, Seite 7 / Ausland

Spanien: Urteil gegen Pharmakonzern

Madrid. Der deutsche Pharmakonzern Grünenthal ist von einem Madrider Gericht zur Zahlung von Entschädigungen an Contergan-Opfer verurteilt worden. In dem am Mittwoch veröffentlichten Urteil legte die Vorsitzende Richterin Gemma Susana Fernández Díaz dem Unternehmen ein »nachlässiges Verhalten« zur Last. Der Konzern habe in Spanien Medikamente mit dem Contergan-Wirkstoff Thalidomid vertrieben, obwohl er von der Schädlichkeit gewußt habe. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Dagegen kann Berufung eingelegt werden. Etwa 180 Geschädigte hatten in dem Prozeß von Grünenthal eine Entschädigung von insgesamt 204 Millionen Euro verlangt. (dpa/jW)