jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 08.10.2013, Seite 1 / Inland

Kein Spitzentreffen am Freitag?

Berlin/München. SPD und CDU haben einem Bericht der Bild widersprochen, nach dem die Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU), Sigmar Gabriel (SPD) und Horst Seehofer (CSU) am Freitag zu einem Spitzentreffen zusammenkommen werden. Noch am Montag bestätigte jedoch CSU-Chef Horst Seehofer in München das geplante Gespräch, bei dem Chancen einer großen Koalition aus SPD und Union ausgelotet werden sollen. Das offizielle zweite Sondierungstreffen mit 21 Unterhändlern aus Union und SPD ist für den kommenden Montag geplant. Gabriel hatte der Bild am Sonntag gesagt, Steuererhöhungen seien für die SPD »kein Selbstzweck«. Ebenso hatte sich der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Torsten Albig (SPD), im Focus geäußert. Linksparteichefin Katja Kipping warnte daher die SPD am Montag in Berlin vor Wahlbetrug. (dpa/jW)