Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 03.08.2013, Seite 1 / Inland

Fluthilfegelder jetzt beantragen

Berlin. Rund zwei Monate nach dem Hochwasser in Deutschland können erste Hilfsgelder zum Wiederaufbau ausgezahlt werden. Vertreter von Bund und Ländern unterzeichneten am Freitag in Berlin eine entsprechende Vereinbarung. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sagte in Magdeburg, sein Land werde in Vorleistung gehen, bevor Mitte des Monats der Bundesrat den acht Milliarden Euro umfassenden Fluthilfefonds endgültig freigebe. Die Anträge für Privatleute könnten ab sofort aus dem Internet geladen werden und die Unterlagen für Firmen in den kommenden Tagen. Privatleute könnten mit bis zu 80 Prozent Schadenersatz rechnen, die Kommunen für neue Infrastruktur mit 100 Prozent. Für die Beseitigung von Schäden an Denkmälern und Kultureinrichtungen will der Bund 100 Millionen Euro zur Verfügung stellen. (dpa/jW)