Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 17. April 2024, Nr. 90
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 13.07.2013, Seite 1 / Inland

Ermittlungen gegen Haseloff aufgenommen

Magdeburg. Die Staatsanwaltschaft Magdeburg ermittelt gegen Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) wegen des Verdachts der uneidlichen Falschaussage. Hintergrund sei eine Anzeige des Linken-Abgeordneten Harry Czeke, sagte Regierungssprecher Matthias Schuppe am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Haseloff soll laut Anzeige noch in seiner Zeit als Wirtschaftsminister in einem Untersuchungsausschuß des Landtags, der 2008 bis 2010 einen Müllskandal aufklären wollte, falsch ausgesagt haben. Dabei sei es um die Frage gegangen, ob er bereits im Dezember 2007 oder erst im März 2008 von Vorwürfen der illegalen Müllentsorgung erfahren habe, sagte Schuppe.

Der Linke-Abgeordnete Czeke bestätigte die Anzeige. »Die entsprechenden Anhaltspunkte dazu sind von mir der Staatsanwaltschaft Magdeburg übermittelt worden«, erklärte er in einer Mitteilung.

(dpa/jW)