Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 02.07.2013, Seite 1 / Inland

Strom immer teurer

Berlin. Den deutschen Verbrauchern drohen deutlich höhere Strompreise. Schuld daran ist unter anderem die Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien. Das geht aus einer von Greenpeace in Auftrag gegeben Studie hervor, die das Öko-Institut am Montag vorstellte. Von 5,3 Cent zur Zeit werde die Umlage der Studie zufolge auf 6,1 Cent je Kilowattstunde im Jahr 2014 ansteigen. Die Stromkosten eines Durchschnittshaushalt würden sich damit von 185 auf knapp 215 Euro verteuern. Außerdem steigen die Kosten durch Ausnahmen für Betriebe, so das Ergebnis einer weiteren Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft im Auftrag der Grünen-Fraktion. Für diese Industrierabatte müßten die übrigen Stromkunden aufkommen. Eine Strompreisbremse vor der Bundestagswahl im September ist nach Verhandlungen zwischen Bund und Länder gescheitert.

(dpa/jW)
Startseite Probeabo