Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.04.2013, Seite 6 / Ausland

UNO verurteilt ­Anschläge in Somalia

New York. Der UN-Sicherheitsrat hat die Anschläge in der somalischen Hauptstadt Mogadischu vom Sonntag durch die mindestens 34 Menschen starben, scharf verurteilt. Das Gremium veröffentlichte am Montag abend (Ortszeit) in New York eine Erklärung, in der die 15 Mitglieder »ihre Entschlossenheit zur Unterstützung des Friedens- und Versöhnungsprozesses in Somalia« ausdrückten. Zudem erklärten diese Staaten ihre Bereitschaft, »gegen diejenigen vorzugehen, deren Verhalten den Frieden, die Stabilität und die Sicherheit Somalias bedroht«. Zu den Taten bekannte sich die islamistische Schabab-Miliz. (AFP/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.