Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.04.2013, Seite 2 / Ausland

Schweres Erdbeben im Iran

Neu-Delhi/Islamabad. Ein heftiges Erdbeben hat den Iran erschüttert und im Grenzgebiet zu Pakistan mehrere Menschen in den Tod gerissen. Die Behörden des Landes bestätigten die von Medien zunächst gemeldete Zahl von 40 Toten zunächst nicht, sondern sprachen von zahlreichen Verletzten. Radio Pakistan berichtete, auf der pakistanischen Seite seien zwölf Menschen ums Leben gekommen. Der Erdstoß erreichte am Dienstag nach Angaben der US-Erdbebenwarte die Stärke 7,8 und war bis Indien und in die Golfstaaten zu spüren. Die iranische Agentur Fars berichtete, 20 Rettungsteams seien ins Erdbebengebiet entsandt worden. (dpa/jW)