Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.04.2013, Seite 6 / Ausland

Kandidatur bei Wahlen in Iran

Teheran. Der ehemalige iranische Atomchefunterhändler Hassan Ruhani hat am Donnerstag seine Kandidatur für die Präsidentenwahl am 14. Juni bekanntgegeben. Ruhani war Sekretär des nationalen Sicherheitsrats und gleichzeitig Chefunterhändler in den Atomverhandlungen mit dem Westen. Unter seiner Leitung hatte der Iran 2005 sein Urananreicherungsprogramm kurzfristig eingestellt.

Kurz nach Ahmadinedschads Amtsantritt im Sommer 2005 war Rohani wegen diverser Meinungsverschiedenheiten mit dem Präsidenten zurückgetreten. In seiner ersten Rede kritisierte er die Atompolitik von Ahmadinedschad. »Atomverhandlungen dürften nicht so geführt werden, daß das Land in eine politische und wirtschaftliche Krise« gerate.

(dpa/jW)

Mehr aus: Ausland