jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 04.04.2013, Seite 1 / Ausland

Staatliche Hilfe für 100000 Bulgaren

Sofia. Nach Massenprotesten in Bulgarien sollen noch vor den Neuwahlen im Mai 100000 Bedürftige finanzielle Unterstützung vom Staat bekommen. Die Übergangsregierung in dem EU-Land billigte am Mittwoch ein Sozialpaket im Wert von 40,9 Millionen Lewa (rund 20 Millionen Euro). Das Geld soll zum Beispiel an Mütter von Kleinkindern und an Familien mit behinderten Kindern gehen. Aus Protest gegen hohe Stromkosten und niedrige Einkommen waren in den vergangenen Wochen Hunderttausende Bulgaren auf die Straße gegangen. Von den 7,3 Millionen Einwohnern der Republik leben 1,5 Millionen unter der Armutsgrenze von umgerechnet 120 Euro im Monat. Die vorgezogene Parlamentswahl ist am 12. Mai. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland