Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.12.2012, Seite 1 / Inland

Deutsche Bank muß Schadenersatz zahlen

München. Im Prozeß zwischen den Erben des Medienunternehmers Leo Kirch und der Deutschen Bank sowie deren Exvorstandschef Rolf Breuer ist das Kreditinstitut zu einer Schadenersatzzahlung verurteilt worden. Die Höhe soll noch in einem Gutachten festgestellt werden, wie der Vorsitzende Richter Guido Kotschy am Freitag sagte. Das Oberlandesgericht München habe es als erwiesen angesehen, daß Breuer mitverantwortlich für die Pleite der Kirch-Gruppe war. Eine Revision ließ es nicht zu. Kotschy hatte bereits vor der Urteilsverkündung deutlich gemacht, daß Breuer mit einem Fernsehinterview Kirch im Februar 2002 geschadet habe, in dem er dessen Kreditwürdigkeit anzweifelte. Zwei Monate später mußte Kirch Insolvenz anmelden. Er hatte rund 6,5 Milliarden Euro Schulden angehäuft. (dapd/jW)

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!