Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.12.2012, Seite 13 / Feuilleton

Letzte Rettung

Schriftsteller Adolf Muschg hat bekanntgegeben, wer die Rechtsstreitigkeiten zwischen Suhrkamp-Chefin Ulla Unseld-Berkéwicz und ihrem Mitgesellschafter Hans Barlach schlichten könnte: Bundespräsident Joachim Gauck. Zur Rettung des Verlags sei jetzt eine Instanz vonnöten, die glaubwürdig und mit Autorität ausgestattet sei, erklärte Muschg am Freitag im Deutschlandradio Kultur. Muschg hatte dem Verlag 2009 nach 35 Jahren die Zusammenarbeit aufgekündigt. Zumindest mit Barlachs berühmtem Großvater Ernst kennt der Schweizer sich aus. Er hat über ihn promoviert. (dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton