3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. Juli 2021, Nr. 172
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 27.09.2012, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Issing kritisiert Kurs der EZB

Berlin. Der ehemalige Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Otmar Issing, hat die Notenbank für ihre Euro-Rettungspolitik scharf attackiert. »Die EZB droht, ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren«, sagte Issing der Zeitung Die Welt (Mittwochausgabe). Die Sparer seien tief verunsichert und hätten allen Grund dazu. »Die Geldpolitik ist an ihre Grenzen gestoßen«, erklärte Issing. Mit ihrer Entscheidung zum Ankauf weiterer Staatsanleihen von Euro-Krisenländern begebe sich die EZB trotz der strikten Auflagen für die Käufe in eine starke Abhängigkeit von der Politik. Der erste Chefvolkswirt der EZB warnte auch vor einer drohenden Inflation durch das Vorgehen der Notenbank, selbst wenn es keine unmittelbare Gefahr gebe.

(dapd/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!