Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.09.2012, Seite 6 / Ausland

Jemen: Tote bei US-Luftattacke

Sanaa. Bei einem Luftangriff im Jemen sind sechs Menschen getötet worden. Unter ihnen soll die Nummer zwei des örtlichen Al-Qaida-Ablegers gewesen sein, wie aus Kreisen des jemenitischen Verteidigungsministeriums verlautete. Demnach sei der Saudiaraber Said Al-Schihri am Montag in der Provinz Hadramaut im Süden des Landes umgekommen. Die Gewährsleute erklärten, offenbar habe eine US-Drohne die Rakete abgefeuert, die Al-Schihri tötete, als er mit seinen Begleitern ein Haus in Hadramaut verließ. Anderen Angaben zufolge waren die sechs Opfer in einem Auto unterwegs.

Bei einem Bombenanschlag auf den jemenitischen Verteidigungsminister Generalmajor Mohammed Nasser Ahmed sind am Dienstag nach Angaben der Behörden mindestens 13 Menschen getötet worden. Der Minister sei unverletzt geblieben.

(dapd/jW)

Mehr aus: Ausland