Aus: Ausgabe vom 28.08.2012, Seite 16 / Sport

Boxen: Studieren geht über probieren

Tokio. Trotz eines lukrativen Profiangebotes will der japanische Boxolympiasieger Ryota Murata seine Karriere vorzeitig beenden. Der 26 Jahre alte Mittelgewichtler, dem eine Offerte über eine Million Dollar (rund 800000 Euro) vorliegt, will sich statt dessen einem Sportstudium widmen. »Das Kapitel Boxen ist für mich im Grunde geschlossen. Ich denke nicht, daß ich weitermachen werde«, sagte Murata der japanischen Sporttageszeitung Nikkan Sports. Murata hatte in London in einer Neuauflage des WM-Halbfinales von 2011 den Brasilianer Esquiva Falcao knapp mit 14:13 besiegt und damit für das erste Boxgold seines Landes seit 48 Jahren gesorgt.

(sid/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Sport