3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 30. Januar 2023, Nr. 25
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 27.07.2012, Seite 15 / Feminismus

Lioba Betten als »Bücherfrau« geehrt

Berlin. Die »Bücherfrauen« haben die Bibliothekarin und Verlegerin Lioba Betten zur »Bücherfrau des Jahres 2012« gekürt. Das Netzwerk für Frauen in der Branche lobt insbesondere ihr Engagement für die Förderung und Verbreitung von Kinder- und Jugendliteratur. Besondere Anerkennung verdiene Betten für ihre ehrenamtliche Arbeit im Projekt »Bücher für Alle«, das den Aufbau von Kinder- und Jugendbibliotheken in Entwicklungsländern zum Ziel hatte, so die Bücherfrauen. Durch ihre Spendensammlung in Höhe von insgesamt 500000 Dollar konnten demnach über 200 Kinder-, Jugend-, und Schulbibliotheken in 54 Entwicklungsländern ihren Bestand erweitern.

Bettens Karriere startete 1971 am Institut für Jugendbuchforschung der Universität Frankfurt am Main. Von 1973 bis 1983 führte sie ihre Arbeit bei der Münchner Stadtbibliothek fort, bevor sie im Anschluß bis 1991 als stellvertretende Direktorin der Internationalen Jugendbibliothek in München tätig war. Seit 2003 hat sie sich als Verlegerin des MünchenVerlags der Regional- und Stadtgeschichte verschrieben.

Die offizielle Ehrung von Lioba Betten zur »Bücherfrau des Jahres 2012« findet im Rahmen der internationalen Women-in-Publishing-Party am Donnerstag, den 11. Oktober 2012, auf der Frankfurter Buchmesse statt.

(jW)

www.buecherfrauen.de

Mehr aus: Feminismus

Startseite Probeabo