Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.05.2012, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Londoner City verliert Banker

London. In der Londoner Finanzbranche arbeiten wegen der Euro-Krise immer weniger Menschen. Allein in diesem Jahr fallen dort 25000 Stellen weg, wie das Beratungsunternehmen Centre for Economics and Business Research (CEBR) am Mittwoch prognostizierte. Ein großer Teil dieses Arbeitsplatzabbaus sei bereits vollzogen. Damit hätten Finanz- und Schuldenkrise insgesamt 100000 Londoner Branchenbeschäftigten den Job gekostet.

(Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit