Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.04.2012, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Opel-Absatz in BRD deutlich gesunken

Hamburg. Beim angeschlagenen Autohersteller Opel ist der Inlandsabsatz dramatisch eingebrochen. Das Unternehmen verkaufte im März 12,3 Prozent weniger Neufahrzeuge, während der Gesamtmarkt um 3,4 Prozent zulegte. Das geht aus den Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes hervor, die am Dienstag in Flensburg veröffentlicht wurden. Im Februar hatte das Minus von Opel bei vier Prozent gelegen. Im ersten Quartal verloren die Rüsselsheimer 9,2 Prozent im Heimatmarkt, der etwa ein Viertel des Opel-Gesamtabsatzes ausmacht.

Der Mutterkonzern General Motors hatte bereits nach den schlechten Zahlen des Vorjahres angedroht, weitere Produktionskapazitäten in Europa abzubauen. Das Werk Antwerpen in Belgien war nach Krisenausbruch im Jahr 2010 dichtgemacht worden. (dapd/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit