Gegründet 1947 Freitag, 6. Dezember 2019, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.03.2012, Seite 5 / Inland

Ver.di droht mit Warnstreiks

Berlin. Der Konflikt in der Tarifrunde für den öffentlichen Dienst in Berlin und Brandenburg spitzt sich zu. »Nächste Woche wird es Warnstreiks geben«, kündigte die stellvertretende ver.di-Landesbezirksleiterin Astrid Westhoff am Freitag bei einer Kundgebung vor rund 100 Mitarbeitern der Berliner Wasserbetriebe (BWB) an. Über entsprechende Aktionen werde am Montag informiert. ver.di fordert 6,5 Prozent Lohnerhöhung, mindestens aber 200 Euro im Monat. Auszubildende sollen 100 Euro mehr und eine Übernahmegarantie nach erfolgreichem Ausbildungsabschluß erhalten. Die Arbeitgeberseite hat ab Mai lediglich 2,1 Prozent mehr Lohn und für das Folgejahr 1,2 Prozent angeboten.

(dapd/jW)