Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.03.2012, Seite 6 / Ausland

Moldawien hat ­neuen Präsidenten

Chisinau. Die frühere Sowjetrepublik Moldawien hat nach drei Jahre währenden Querelen wieder einen Präsidenten. Das Parlament in Chisinau wählte am Freitag den Richter Nicolae Timofti zum neuen Staatschef, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Der 63jährige, der über keinerlei politische Erfahrung verfügt und der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt ist, erhielt bei der Abstimmung 62 von 101 Stimmen. Er kam damit auf eine Stimme mehr als die nötige Drei-Fünftel-Mehrheit, die von der Verfassung vorgeschrieben ist. Seit April 2009 wurde der Posten des Staatschefs nur interimsmäßig besetzt, da es trotz dreier Parlamentswahlen innerhalb kürzester Zeit keine klaren Mehrheitsverhältnisse gab. Timofti sagte vor der Abstimmung, er unterstütze den pro-europäischen Kurs der Regierung, wolle sich aber aus der Politik heraushalten. (AFP/jW)