Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.02.2012, Seite 4 / Inland

Gewerkschaft ­kritisiert Merck

Hamburg. Nach der Ankündigung eines Stellenabbaus beim Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck hat die Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) die Führung des Unternehmens kritisiert. Es dürfe nicht dazu kommen, »daß die Arbeitnehmer die Zeche für Managementfehler zahlen«, sagte der zuständige Bezirksleiter der Gewerkschaft, Jürgen Glaser, der Financial Times Deutschland (Montagausgabe). Merck hatte am Freitag als Teil eines Effizienzsteigerungsprogramms einen Personalabbau angekündigt, aber keine Einzelheiten genannt. Der DAX-Konzern beschäftigt weltweit mehr als 40000 Mitarbeiter.

(dapd/jW)