Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.01.2012, Seite 2 / Ausland

Amnestie zum Jahrestag des Ben-Ali-Sturzes

Tunis. Mit einer Feierstunde und einer umfangreichen Gefangenenamnestie hat Tunesien am Samstag der Flucht seines langjährigen Machthabers Zine Aal-Abidine Ben Ali vor Jahresfrist gedacht. »Der 14. Januar ist ein Tag, der das Ende einer dunklen Epoche markiert«, sagte Präsident Moncef Marzouki bei einer offiziellen Zeremonie in Tunis. Im Zentrum der Hauptstadt versammelten sich Tausende Menschen und forderten weitere Reformen. Zu der Feier in Tunis reiste auch der Emir von Katar, Scheich Hamad bin Chalifa Al-Thani, an. In einer Rede lobte er die Tunesier für ihren Mut im Kampf gegen Ben Ali. Zum ersten Jahrestag des Sturzes Ben Alis entließ die tunesische Regierung 9000 Gefangene vorzeitig aus der Haft. Zudem seien Todesurteile gegen 122 Verurteilte in lebenslange Haftstrafen umgewandelt worden.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland